Projektpartner

Migration Policy Research Group (MPRG)

Die Migration Policy Research Group (MPRG) an der Universität Hildesheim unter der Leitung von Prof. Dr. Hannes Schammann befasst sich seit einigen Jahren mit der Gestaltung von Migration auf verschiedenen politischen Ebenen, mit einem besonderen Fokus auf migrationspolitischen Gestaltungsspielräumen von Städten und Gemeinden. Sie verfügt über Netzwerke mit verschiedenen Akteuren aus der Praxis sowie über langjährige Kontakte zu verschiedenen Institutionen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.

Die Forschungs- und Transferstelle Migrationspolitik unter der Leitung von Dr. Danielle Gluns stellt dabei die Schnittstelle der MPRG zwischen Wissenschaft und Praxis dar. Das Ziel der Transferstelle besteht darin, den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis im Bereich der Migrationspolitik zu verbessern. Hierfür werden lokale, regionale und nationale Kooperationen mit Vertreter:innen aus Politik und Praxis aufgebaut, gemeinsame Veranstaltungen und Projekte entwickelt und der wechselseitige Austausch durch regelmäßige Kommunikation verstärkt. Die verschiedenen Formate zielen darauf ab, einerseits wissenschaftliche Erkenntnisse so aufzubereiten, dass sie für Praktiker:innen eine effektive Hilfestellung bieten können. Andererseits sollen sie dazu dienen, Impulse aus der Praxis aufzugreifen und in die Wissenschaft einzuspeisen, um praxisrelevante Forschung im Bereich der Migrationspolitik voranzutreiben.

Forschungsbereich Migration, Flucht und Integration (MFI)

Der Forschungsbereich Migration, Flucht und Integration (MFI) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter Leitung von Prof. Dr. Petra Bendel widmet sich der Forschung und der Lehre zu aktuellen Themen der Migrations-, Flucht- und Integrationsforschung auf den verschiedenen politischen Ebenen: global/international, regional, national und lokal. Das Team des Forschungsbereichs ist national und international breit in die Forschung hinein vernetzt und außerdem aktiv in der Politikberatung und im Wissenstransfer in Politik und Medien.

Angesiedelt am Institut für Politische Wissenschaft, bildet der Forschungsbereich auch eine wichtige Brücke zum Thema Migration und Menschenrechte. Institutionell sind die Projekte des Forschungsbereichs MFI eng mit dem Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) verknüpft und einige, wie das Projekt „Match’In – Pilotprojekt zur Verteilung von Schutzsuchenden mit Hilfe eines algorithmengestützten Matching-Verfahrens“, auch dort angebunden.

Software Systems Engineering (SSE)

Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz

Das rheinland-pfälzische Ministerium für Familien, Frauen, Kultur und Integration (MFFKI) befasst sich thematisch neben den namensgebenden Schwerpunkten zusätzlich mit den Bereichen Kinder und Jugend, sowie dem Verbraucherschutz.

Seit dem 18.05.2021 wird das Ministerium von Ministerin Katharina Binz geleitet, welches diese zu Beginn der neuen Legislaturperiode von Anne Spiegel übernommen hat. Der Abteilung „Integration“ obliegt hierbei neben der Verteilung von Geflüchteten vom Land auf die Ebene der Kommunen u.a. auch die Rechtsaufsicht über die rheinland-pfälzischen Kommunen im Zusammenhang mit der Durchführung des Asylbewerberleistungsgesetzes, welches diesen als Pflichtaufgabe der kommunalen Selbstverwaltung übertragen wurde.

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration unter der Leitung von Minister Kai Klose werden die Zukunftsthemen unserer Gesellschaft behandelt. Das Leitmotiv hessischer Integrationspolitik ist, die Vielfalt der Gesellschaft in unserem Land anzuerkennen und den Bürgerinnen und Bürgern in ihrer Unterschiedlichkeit gleiche Chancen zu bieten. Diskriminierung und Rassismus treten wir entschieden entgegen. Eine erfolgreiche Integrationspolitik setzt eine Öffnung auf beiden Seiten voraus – bei denjenigen, die nach Hessen kommen, ebenso wie bei jenen, die schon seit Jahren hier leben. Alteingesessene und Zugewanderte sollen vor Ort zu einem guten Miteinander auf der Grundlage der Werteordnung unseres Grundgesetzes finden. Auch das Erlernen der deutschen Sprache ist ein wichtiger Bestandteil der Teilhabe an Gesellschaft. Dieses Thema wird weiterhin eine zentrale Aufgabe der hessischen Integrationspolitik sein. Es kommt nicht darauf an, wo man herkommt, sondern wo man hin will.

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport, seit 2013 unter der Leitung von Boris Pistorius, untergliedert sich in insgesamt sechs Abteilungen. Das Ministerium ist, um einige wenige Bereiche zu nennen, zuständig für die Landespolizei, für den Brand- und Katastrophenschutz und nimmt darüber hinaus auch die Aufgaben als Verfassungsschutzbehörde wahr.

Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich fällt der Abteilung für Migration zu. Diese Abteilung beschäftigt sich mit der Erstaufnahme von Flüchtlingen, mit Fragestellungen und Einzelfällen zu den jeweiligen Gesetzen für das Asyl- und Aufenthaltsrecht sowie mit der Verteilung der Flüchtlinge auf die Kommunen in Niedersachsen. In diesem Bereich übt das Ministerium die Fachaufsicht über die niedersächsischen Kommunen und die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen aus.

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Das 2017 gegründete Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) wird seit 30. Juni 2017 von Minister Dr. Joachim Stamp (FDP) geleitet.

Neben der Familien-, Kinder- und Jugendpolitik sowie der Belange von Menschen mit vielfaltigen Geschlechtern und sexuellen Orientierungen (LSBTIQ*) verantwortet das Ministerium die Aufgaben „Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten“ und „Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte“. Schwerpunkte sind dabei unter anderem die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen und deren Zuweisung in die Kommunen des Landes sowie das Rückkehrmanagement. Weitere Aufgaben liegen in der Förderung der Teilhabemöglichkeiten und Chancengerechtigkeit von Menschen mit Einwanderungsgeschichte in Bildung, Beruf und Gesellschaft, das Einwanderungsmanagement, die Kommunikation mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen.

COMPRA GmbH

Noch nicht gefunden wonach Sie suchen?

Geben Sie einen beliebigen Suchbegriff ein.

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on tumblr
Tumblr
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email